Modellbauclub Hoyerswerda e.V.

Modellbau aus Ostsachsen


Niederländisches Kriegs- und Widerstandsmuseum Overloon

"Der Krieg gehört ins Museum..." Im Niederländischen Kriegs- und Widerstandsmuseum in Overloon sehen Sie den Grund dafür.

Auge in Auge mit einer Kanone... den Kopf beinah an einem Bomberflügel stoßen... Fußstapfen in der Spur eines Panzers...

Zwischen dem schweren Kriegsmaterial im Museumspark bekommen Sie eine Vorstellung davon, wie es an der Front gewesen sein muß. Zum Beispiel was die Menschen im September 1944 in der Panzerschlacht bei Overloon erlebten.

Das Museum liegt an der Autobahn A 77 von Venlo nach Nijmegen, Abfahrt Overloon Vierlingsbeek.

 

 

Ausstellungshalle " De Keper "

In dieser Halle sind die am stärksten witterungsanfälligen, schweren Kriegsausrüstungsgegenstände der Sammlung unter einem Dach thematisch angeordnet. Themen wie: Die Schlacht bei Overloon, Be- und Entwaffnung, Propaganda, Kommunikation, Wiederaufbau - aber auch der Kalte Krieg sowie Aktuelles werden hier an Dutzenden von Objekten wie Sextonpanzer, dem B-25 Mitchellbomber, dem Spitfire, der V-1, dem T-34, einen Funkwagen mit noch funktionierende Sende- und Empfangsgeräten erklärt.

 

 

Hier sehen wir eine sehr gut restaurierte Spitfire, die am Hallendach hängt.

 

 

Auch dieser M-8  war in der Halle zu bewundern.

 

 

Eine Novität stellt der Renault FT 17 dar, der mit deutscher Kennung noch im II. Weltkrieg im Einsatz war.

 

 

Eine deutsche V-1 hängt hier auch unter dem Hallendach. Sehr gut sind noch die Wartungshinweise zu lesen.

 

 

In der Außenfläche steht ein Würzburg - Radar, daß noch gut erhalten ist.

 

 

Solche Exponate sieht man selten.

 

 

Im Außenbereich stehen viele Kampfpanzer, so wie dieser Churchill.

 

 

Viele Panzer die auf der Außenfläche stehen haben Beschußschäden oder fehlende Teile.

 

 

Auch dieser Cruiser Tank Mk VIII Cromwell ist beschädigt, ihm fehlt eine Laufrolle auf der anderen Seite.

 

 

Hier eine andere Ansicht des Cromwells.

 

 

Eine Nahaufnahme des Churchill, gut zu erkennen ist der Mörser  und das Besa - MG mit 7,92 mm.

 

 

Ein Blick in den Turm des Churchills, hier sieht man das das Wetter diesen Panzer sehr zusetzt, der Wannenboden ist schon weggerostet.

 

 

Dem Medium Tank M4A2 hat es den Turm " versetzt ".

 

 

Diese Minenräumer waren bei der Landung in der Normandie mit beteiligt die Strandabschnitte von Minen zu beräumen. Es handelt sich um einen Sherman Crab.

 

 

Hier handelt es sich wahrscheinlich um einen T17E1 Staghound. Das ist ein leichter Panzerwagen der US - Army.

 

 

In der Ausstellungshalle stehen noch genug Exemplare die auf ihre Restaurierung warten, wie dieser deutsche Schwimmwagen.

 

 

In der Halle steht auch eine Selbstfahrlafette Sexton, sowie auch ein Bishop und ein Archer.

 

 

Alle Fahrzeuge auf der Außenfläche sind betretbar, so auch dieser M 3 Halftrack. Damit keine Verletzungen auftreten wurde der Innenbereich teilweise mit Stahlplatten verkleidet. Das Schmuckstück der Sammlung war nicht zu besichtigen, ein Panther - Panzer, da er zur Restaurierung war.

Mehr Infos gibts auch im Internet ( sogar in Deutsch ).

Hier gehts lang zum Museum 

 

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!